Einbau- oder Aufbaustrahler – was ist der Unterschied?

-

Bei der Raum- und Lichtgestaltung der eigenen vier Wände trifft man spätestens bei der Wahl der richtigen Lampe irgendwann auf Einbau- oder Aufbaustrahler. Insbesondere dann, wenn man selbst baut und Wohnraum schafft oder sich mit den Decken und Wänden seines Zuhauses und deren Gestaltung durch und mit Lampen befasst. Einbaustrahler sind für viele ein Begriff, während der Name Aufbaustrahler eher selten fällt. Doch vielleicht bist Du auch schon auf diese beiden Begriffe gestoßen und hast Dich gefragt, was denn eigentlich der Unterschied zwischen den Lampen ist. Ich habe mich ein bisschen für Dich schlau gemacht und erkläre Dir in diesem Blogbeitrag was Einbaustrahler und Aufbaustrahler eigentlich sind, worin sie sich unterscheiden und für welche Anwendungsbereiche sich die Leuchten besonders gut eignen.

Einbaustrahler: Eine zurückhaltende Lichtquelle

Unter Einbaustrahlern werden solche Leuchtmittel gefasst, die in Oberflächen wie Decken oder Wände montiert werden und mit diesen nahezu verschmelzen. Der Einbau solcher Strahler muss vorab gut überlegt und geplant werden. Die entsprechende Stromzufuhr muss gewährleistet sein und alle Kabel der Strahler müssen hinter der jeweiligen Oberfläche verschwinden. Ist die Planung aber erstmal gemeistert, sind Einbauleuchten dezent und teilweise kaum wahrnehmbar. Im Gegensatz zu einer normalen Deckenlampe ragen sie kaum aus der Decke oder der Wand hervor. Einbaustrahler gibt es dennoch in unterschiedlichsten Designs und Varianten, sodass jeder Raum individuell ausgestattet werden kann.

Einbaustrahler Schlafzimmer

Deckeneinbaustrahler: Dezent aber wirkungsvoll

Deckeneinbaustrahler kommen in unterschiedlichsten Variationen daher. Einige Deckeneinbauleuchten sind fest in der Decke platziert, andere wiederum können entsprechend ihres Anwendungsbereiches flexibel geschwenkt oder gedreht werden. Wenn Du Dir überlegst, Strahler in Deiner Decke zu platzieren, musst Du Dir vorab überlegen, welchen Nutzen diese haben sollen. Deckeneinbaustrahler können ganze Räume hell erleuchten. Sie können aber auch als dezente und indirekte Beleuchtung dienen. Deckeneinbaustrahler kannst Du auf unterschiedliche Art und Weise montieren. Eine Möglichkeit ist es, die Decke abzuhängen und im Anschluss die Leuchten einzulassen.

Wandeinbaustrahler: Der sanfte Wegbegleiter

Wandeinbaustrahler sind besonders gut dazu geeignet, schmale Räume dezent zu beleuchten. Im Gegensatz zu den Deckeneinbaustrahlern werden sie – wie der Name es bereits sagt – in der Wand eingelassen. Meist werden Wandeinbaustrahler nahe am Fußboden platziert und beleuchten diesen von der Seite. Mit Hilfe des indirekten Lichts können also Flure, Treppenhäuser oder Korridore dezent und dennoch effektiv beleuchtet werden.

Aufbaustrahler: Zweckmäßig und präsent

Aufbaustrahler und Aufbauleuchten werden im Gegensatz zu ihrem Pendant den Einbauleuchten auf einer Oberfläche angebraucht und sind nicht in dieser eingelassen. Das kann Dir ganz neue und andere Möglichkeiten der Beleuchtung eröffnen. Für die Montage von Aufbaustrahlern musst Du nicht extra Löcher in Deine Decken oder Wände bohren, sondern Du kannst die Leuchten ganz einfach auf der entsprechenden Oberfläche anbringen. Das ist insbesondere in Mietwohnungen sehr praktisch. Die Aufbaustrahler können zudem als besonderes Designelement Deines Zuhauses dienen, da sie aus der Decke oder Wand hervorragen und somit die Blicke auf sich ziehen können. Da der Aufbau und die Inbetriebnahme von Aufbauleuchten so flexibel und unkompliziert sind, können sie auch super auf und unter Schränken montiert werden.

Kühe mit Aufbaustrahlern unter Hochschrank

Anwendungszwecke von Einbau- und Aufbaustrahlern

Jetzt weißt Du, was genau ein Einbaustrahler und ein Aufbaustrahler ist und dass sich die beiden Leuchten hauptsächlich in ihrer Art der Anbringung unterscheiden. Das bedeutet gleichzeitig, dass auch die Anwendungsbereiche der Leuchten variieren können.

Anwendungsbereiche von Einbaustrahlern

Einbauleuchten kannst Du an ganz unterschiedlichen Stellen Deines Zuhauses platzieren. In der Decke eingelassen können sie Dir große Bereiche Deiner Räume erhellen. Für die Beleuchtung von Kunstwerken oder Vitrinen können einzelne Einbauspots angebracht werden. Da Einbauleuchten besonders unauffällig sind, treten sie hinter den Bereichen, die ausgeleuchtet werden sollen, zurück. Einbaustrahler können nicht nur in Decken und Wänden platziert werden, sondern auch im Boden. Draußen können so auf eine dezente Art und Weise beispielsweise Wege beleuchtet werden. Egal, ob Du nun Dein Zuhause komplett erhellen möchtest, oder nur Teilbereiche mit Licht akzentuierst, mit Einbaustrahlern hast Du alle Möglichkeiten.  

Blick in Wohnraum mit Einbaustrahlern

Anwendungsbereiche von Aufbaustrahlern

Aufbaustrahler können im Gegensatz zu Einbaustrahlern einfach nachgerüstet werden. Auf Schränken etwa kannst Du mit Aufbaustrahlern ein tolles, indirektes Licht schaffen. Unter Küchenschränken können Aufbaustrahler dazu dienen, Deine Arbeitsflächen perfekt zu beleuchten. Auch Kleiderschränke kannst Du mit Hilfe von Aufbaustrahlern sinnvoll mit Licht ausfüllen. Aufbaustrahler können außerdem als besondere Designelemente Dein Zuhause bereichern.

LED Einbaustrahler und LED Aufbaustrahler: Die Vorteile

Wenn Du Dich für den Kauf einer Aufbau- oder Einbauleuchte entscheidest, solltest Du am besten zu einer Leuchte mit LEDs greifen. LED Einbauleuchten und LED Aufbauleuchten erhitzen nicht so stark und sind besonders stromsparend. Außerdem sind sie sehr langlebig, was insbesondere für LED Einbaustrahler ein wichtiges Argument ist.

Zusammenfassung: Kleine Leuchten, große Wirkung

Mit Einbau- und Aufbauleuchten kannst Du Dein Zuhause perfekt in Szene setzen und Atmosphäre schaffen. Die kleinen Lampen sind vielfältig einsetzbar und lassen Raum für Kreativität und Ideen. Einbauleuchten werden in Decken, Wände und Böden eingelassen, während Aufbaustrahler auf einer Oberfläche platziert werden. Je nachdem, wo sie platziert werden, stechen sie eher ins Auge. Mit LEDs betriebene Leuchten sind stromsparend sowie besonders langlebig und daher gut für jedes Zuhause geeignet.

Ich hoffe, ich konnte Dir den Unterschied der beiden Leuchten näherbringen und Dir vielleicht sogar dabei helfen, Dich für eine Lampe zu entscheiden. Hast Du Zuhause vielleicht sogar schon einen LED-Einbaustrahler oder LED-Aufbaustrahler? Und wenn ja, welche Funktion hat er bei Dir? Lass es mich gerne wissen und schreib Deine Ideen und Anregungen in die Kommentare.

Einbauleuchten

  • Werden in Decken, Wände, Böden eingelassen
  • Sind aufwendig zu montieren
  • Können unscheinbar sein
  • Können als Designelement dienen

Aufbauleuchten

  • Werden auf Oberflächen angebracht
  • Können leicht entfernt werden
  • Können als Designelement dienen

Share this article

Recent posts

Schrankleuchten für Dein Zuhause

Jede*r kennt das: morgens muss es wieder besonders schnell gehen und insbesondere in dunklen Jahreszeiten kann der Griff in den Kleiderschrank dann...

Poolbeleuchtung: Pools gekonnt in Szene setzen

Der Sommer rückt immer näher und damit auch die Lust auf das kühle Nass an heißen Tagen. Glücklich geschätzt werden kann der,...

Teichbeleuchtung – Tipps und Ideen

Der Gartenteich ist oft das Herzstück eines jeden Gartens. Mit der richtigen Teichbeleuchtung wird er zum absoluten Highlight. Besonders in den Abendstunden...

Trend: Beton- und Marmorlampen

Ein minimalistisches Wohngefühl ist das, was viele in ihrem Zuhause seit einiger Zeit bevorzugen. Helle Farbtöne, geordnete Einrichtungselemente, klare Konturen und Muster...

Camping Lampen – Camping Must have

Camping Lampen – Camping Must have Bevor der nächste Camping Ausflug losgehen kann, ist eine Packliste mit den...

Popular categories

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Recent comments